Kontakt

Allgemeine Studienberatung

Telefon: (0345) 55213-06/ -08/ -22/ -27
Telefax: (0345) 55 -27052

Sitz: Studierenden-Service-Center (SSC)
Universitätsplatz 11
Löwengebäude
06108 Halle (Saale)

Weitere Einstellungen

Login Studienberatung





Interdisziplinäre Polenstudien (M.A.) (Zwei-Fach)

Allgemeine Informationen

Name des Studienfachs: Interdisziplinäre Polenstudien
Abschluss: Master of Arts (M.A.), Master (2-Fach)
Umfang: 45/75 LP
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Studiengebühren: keine
Zugang: zulassungsfrei (freie Einschreibung)

Studieren ohne Abitur: Nein

Spezifische Zugangsvoraussetzungen: Ja. [ mehr... ]

Fakultät: Philosophische Fakultät I - Sozialwissenschaften und historische Kulturwissenschaften

Institut: Institut für Geschichte/ Aleksander-Brückner- Zentrum

Charakteristik und Ziele des Studienprogramms

Der Master Interdisziplinäre Polenstudien will die Aufmerksamkeit auf die dynamische Gesellschaft des östlichen Nachbarlandes lenken. Seit 2004 ist Polen Mitglied der Europäischen Union und auch international zunehmend verflochten. In der deutschen Öffentlichkeit wird dies immer noch erstaunlich wenig wahrgenommen.

Im Studiengang vermitteln wir geistes- und gesellschaftswissenschaftliche Kenntnisse über Polen und geben Einblick in die Perspektiven und Methoden unterschiedlicher Disziplinen. Besonders liegt uns an einem historisch vertieften Verständnis polnischer Gesellschaft und Kultur. Das Erlernen des Polnischen ist integrativer Bestandteil des Studienprogramms. Sie können das Sprachstudium entsprechend Ihren individuellen Voraussetzungen auf verschiedenen Niveaustufen beginnen bzw. weiterführen.

Der Master Interdisziplinäre Polenstudien ist als zweijähriger Aufbaustudiengang konzipiert. Er bietet Ihnen die seltene Möglichkeit, sich regionalspezifische Kompetenzen anzueignen und gleichzeitig das im Bachelor-Studium gewählte Fach im Master zu vertiefen. Damit bleiben Sie disziplinär verankert, so dass Ihnen auch der Weg zur Promotion in Ihrem Grundlagenfach offensteht. Eine Promotion in Interdisziplinäre Polenstudien ist dagegen ausgeschlossen.

Der Studiengang kooperiert eng mit dem gleichnamigen Angebot der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Beide sind an das 2012 gegründete Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien angebunden, das sich der interdisziplinären Betrachtung historischer und gegenwärtiger Formationen polnischer Staatlichkeit, Gesellschaft, Sprache und Kultur widmet.

Fächerkombination

Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihr zweites Fach aus dem Angebot an Zwei-Fach-Masterstudien frei zu wählen (ausgenommen sind nur andere Regionalstudienfächer). Wir empfehlen besonders die Kombination mit Geschichte, Politikwissenschaft, Soziologie, Ethnologie, Jüdische Studien, Deutsch als Fremdsprache, Komparatistik, BLIK oder Kunstgeschichte.

Studienvoraussetzungen

  • Abschluss eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulstudiums mit mindestens 60 LP in einem geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fach
  • gute Englischkenntnisse (UNIcert 2), nachzuweisen spätestens am Ende des 2. Semesters
  • für ausländische BewerberInnnen: Nachweis von Deutschkenntnissen auf dem Niveau der DSH-Prüfung (Stufe 2), TestDAF (vierteiliger TDN 4) oder einer vergleichbaren Prüfung
  • Polnischkenntnisse sehr erwünscht, aber keine Studienvoraussetzung

Über die Zulassung zum Studium entscheidet der Masterausschuss Interdisziplinäre Polenstudien. Detaillierte, rechtsverbindliche Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen können Sie der Studienordnung entnehmen.

 

Bewerbung

Das Studienfach ist zurzeit nicht zulassungsbeschränkt. Die jährlichen Bewerbungsfristen für das jeweils kommende Wintersemester sind:

31. August für die reguläre Bewerbung

1. Juni für die optionale Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen

30. April für InteressentInnen mit ausländischem Hochschulabschluss (über www.uni-assist.de)

Die aktuellen und detaillierten Hinweise zur Bewerbung entnehmen Sie bitte ab April den Bewerberseiten der Universität im Internet. Siehe Link im nebenstehenden grünen Feld.

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

4 Semester

Struktur des Studiums

Zwei-Fach-Master (75+45 LP) - viersemestrig

Abschlussarbeit (30 LP)

 

Module des Studienfaches 1 (45 LP)

Module des Studienfaches 2 (45 LP)

Inhalt des Studiums

Das Studienprogramm besteht aus einer Kombination aus Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen. Sie können persönliche Schwerpunkte bilden und sich gleichzeitig am fächerübergreifenden, problemorientierten Gedankenaustausch beteiligen. Ein Studiensemester in Polen, das durch ein Teilstipendium des DAAD gefördert wird, dient dazu, Sprach- und Landeskenntnisse zu vertiefen. Ein Praktikum in einer sozialen, kulturellen oder wissenschaftlichen Institution oder auch in einem Wirtschaftsunternehmen gibt Ihnen die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren.

Modulübersicht

  • Basismodul Interdisziplinäre Landeskunde
  • Polnische Sprache (drei verschiedene Niveaus)
  • Geschichte Polens und Ostmitteleuropas
  • Praktikum (mindestens 4 Wochen)
  • ein Studiensemester in Polen
  • Wahlpflichtbereich u.a. mit Modulen zur Kultur, Literatur und Gesellschaft Polens in Geschichte und Gegenwart
  • Masterarbeit

Partnerinstitutionen

Die Universität Halle unterhält Partnerschaften u.a. mit den Universitäten Gdańsk, Kielce und Poznań. Darüber hinaus pflegen die einzelnen Fachbereiche, Institute und WissenschaftlerInnen Kontakte zu weiteren universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Polen. Hinzu kommen zahlreiche Erasmus-Kooperationen. Diese Netzwerke können Sie nutzen, um Ihr Studiensemester in Polen sinnvoll zu gestalten.

Auf regionaler Ebene profitieren Sie von der hohen Dichte universitärer und außeruniversitärer Einrichtungen, die sich mit Polen befassen. Durch den Universitätsverbund Halle-Jena-Leipzig ist die Anerkennung von Mastermodulen der Partneruniversitäten möglich.

Berufliche Perspektiven

Der Master Interdisziplinäre Polenstudien eröffnet Ihnen –  abhängig von Ihrem jeweiligen Qualifikationsprofil und Ihren persönlichen Interessen – unterschiedliche Arbeitsfelder: Sie können sich in der transnationalen Zusammenarbeit oder in der Sprach- und Kulturvermittlung engagieren. Auch internationale Organisationen, staatliche Institutionen, Stiftungen, Wirtschaftsverbände und Unternehmen sind potentielle Anwendungsfelder. In den Medien, im Verlagswesen, in Museen und Gedenkstätten haben Sie die Möglichkeit, sich weiter zu qualifizieren und zu spezialisieren. Darüber hinaus können Sie im Rahmen der Universität im Wissenschaftsmanagement arbeiten oder durch eine Promotion den Weg in die Forschung einschlagen.

Förderer

Der Masterstudiengang Interdisziplinäre Polenstudien wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung (DPWS) und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit (SdpZ) gefördert.

Kombinationsmöglichkeiten

Interdisziplinäre Polenstudien kann kombiniert werden mit:

Fachstudienberater

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zum Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Kontakt

Prof. Dr. Michael G. Müller

Institut für Geschichte
Hoher Weg 4
Raum 1.05.0
06120 Halle/ Saale

Telefon: 0345 55-24280
Telefax: 0345 55-27101

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Geschichte
06099 Halle (Saale)

Kontakt

Prof. Dr. Yvonne Kleinmann

Institut für Geschichte, Osteuropäische Geschichte
Emil-Abderhalden-Str. 26-27 (GSZ)
Raum 220/2
06108 Halle

Telefon: 0345 55-24309
Telefax: 0345 55-27101

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Geschichte, Osteuropäische Geschichte
06099 Halle (Saale)

Information des Career Centers

Das Career Center der Uni Halle bietet für diese Fachrichtung zur Zeit:
Studenten-/ Nebenjobs, Praktika, Abschlussarbeiten, Berufseinstiege und Referendariate/ Traineeships an.

Informiert werden, informiert bleiben

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren