Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Allgemeine Studienberatung

Telefon: (0345) 55 -21308, -21306, -21322
Telefax: (0345) 55 -27052

Sitz: Studierenden-Service-Center (SSC)
Universitätsplatz 11
Löwengebäude
06108 Halle (Saale)

Weitere Einstellungen

Login für Redakteure





Informatik (Lehramt an Gymnasien - Staatsexamen)

Allgemeine Informationen

Name des Studienfachs: Informatik
Abschluss: Staatsexamen (St.-Ex.), Lehramt an Gymnasien (Staatsexamen)
Umfang: 90/95 LP
Regelstudienzeit: 9 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Studiengebühren: keine
Zugang: zulassungsfrei (freie Einschreibung)

Studieren ohne Abitur: Nein

Spezifische Zugangsvoraussetzungen: Nein

Fakultät: Zentrum für Lehrerbildung - Lerhramtsfächer

Institut: Institut für Informatik

Studienprofil als PDF: Informatik

Das Lehramt an Gymnasien

Die Ausbildung zur Lehrerin/ zum Lehrer an Gymnasien erfolgt in zwei Phasen: ein universitäres Studium, das mit der Ersten Staatsprüfung abschließt, dann folgt das Referendariat mit der Zweiten Staatsprüfung.

Ab dem Wintersemester 2007/2008 wird das Lehramtsstudium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg auf modularisierte Studienstrukturen umgestellt. Dabei wird der Abschluss mit der Ersten Staatsprüfung beibehalten.

Fächerkombinationen

Die Fächer werden in zwei Gruppen eingeteilt, und zwei Fächer müssen kombiniert werden. Dabei ist mindestens ein Fach aus der Gruppe A zu wählen.

Gruppe A: Biologie, Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte, Kunsterziehung (an der Kunsthochschule), Mathematik, Musik, Physik und Sport

Gruppe B: Chemie, Ethik, Evangelische Religion, Geographie, Griechisch, Informatik, Italienisch, Katholische Religion, Latein, Philosophie, Russisch, Sozialkunde und Spanisch

Hinweise:

  • Kunsterziehung und Musik sind nicht kombinierbar.
  • Kunsterziehung ist ein Studienfach an der Kunsthochschule Halle „Burg Giebichenstein“. Detailinformationen sind dort erhältlich (Neuwerk 7, 06108 Halle; Tel. (0345) 7 75 15 32, -30; E-Mail: studinfo@burg-halle.de; http://www.burg-halle.de/).
  • Bei der Wahl des Unterrichtsfaches Musik kann als zweites Fach Liturgische Musik an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle gewählt werden (Kontakt zur EHK: Kleine Ulrichstraße 35, 06108 Halle, Tel. (0345) 2 19 69-0; E-Mail: kupke@ehk-halle.de; http://www.ehk-halle.de/).
  • Astronomie kann nur als ergänzendes Fach zu den Fächern Physik, Geographie oder Mathematik gewählt werden
  • Die Kombination der Fächer Geschichte/Sport, Geschichte/ Sozialkunde, Geschichte/Geographie sowie Französisch/ Sport wird ausdrücklich nicht empfohlen, da eine Übernahme in den Schuldienst nicht gewährleistet werden kann.
  • Die Fächer Evangelische und Katholische Religion können grundsätzlich frei mit allen anderen Fächern der Gruppe A oder B kombiniert werden. Wir weisen darauf hin, dass mit einer solchen Fächerkombination eine Übernahme in den Schuldienst des Landes Sachsen-Anhalt grundsätzlich von dem vorhandenen Bedarf abhängt. Bewerberinnen und Bewerber, die das Fach Evangelische oder Katholische Religion mit einem Fach der Gruppe B kombinieren möchten, bitten wir deshalb, sich hierzu im Zentrum für Lehrerbildung oder der Allgemeinen Studienberatung gezielt und individuell beraten zu lassen. Ausgeschlossen sind die Kombinationen Ethik/Evangelische bzw. Katholische Religion, Philosophie/Evangelische bzw. Katholische Religion.
  • Das Fach Psychologie ist zur zurzeit nur als berufsbegleitender Studiengang vorgesehen.

Voraussetzungen zum Studium

  • die allgemeine Hochschulreife
  • Eignungsprüfungen in den Fächern Musik, Sport sowie Kunsterziehung (an der "Burg Giebichenstein")und Liturgische Musik (an EHK Halle)
  • für Englisch, Französisch und Latein müssen gute Kenntnisse der jeweiligen Fremdsprache nachgewiesen werden.
  • Weitere spezifische Zugangsvoraussetzungen müssen bei folgenden Fächern erfüllt werden: Deutsch, Englisch, Latein, Russisch.
  • Ein phoniatrisches Gutachten wird empfohlen.

Detailinformationen zu allen Studienvoraussetzungen finden Sie im Internet unter http://immaamt.verwaltung.uni-halle.de/bewerbung/zugangsvoraussetzungen/

Bewerbung

Für die meisten Fächer im Studiengang Lehramt an Gymnasien gibt es universitätsinterne Zulassungsbeschränkungen (NC), d.h., die Bewerbung dafür muss zum Wintersemester bis zum 15.07. vorliegen.

Ausführliche Informationen bei der Allgemeinen Studienberatung oder im Internet unter http://immaamt.verwaltung.uni-halle.de/.

Regelstudienzeit

9 Semester. Ausnahmen bilden die Fächer Kunsterziehung und Musik (10 Semester).

Modularisierung des Studiums

Die neuen Lehramtsstudiengänge werden in Form von Modulen angeboten. Ein Modul besteht aus mehreren Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminaren, Übungen, Praktika etc.), die eine thematische Einheit bilden, zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmt sind, klar definierte Anforderungen haben und nach Bestehen aller Modulprüfungen/ Modulteilprüfungen die Vergabe von Leistungspunkten (LP) vorsehen. Modulprüfungen finden studienbegleitend statt, bestimmte Module fließen mit einer Gewichtung von insgesamt 70% in die jeweilige Fachnote des Ersten Staatsexamens ein.

Leistungspunkte (LP)/ ECTS

ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) ist ein Leistungspunktesystem zur Anrechnung von Studienleistungen, um diese einheitlich zu bewerten. Leistungspunkte geben den gesamten Lernaufwand der Studierenden wieder und umfassen somit den Zeitaufwand für die unmittelbare Präsenz in den Lehrveranstaltungen, für die Vor‐ und Nachbereitung des Lehrstoffes und den Prüfungsaufwand.

Für den Studiengang Lehramt an Gymnasien wurde eine Gesamtanzahl von 270 Leistungspunkten festgelegt (bei einer Kombination mit den Fächern Musik oder Kunsterziehung beträgt die Gesamtanzahl 300 Leistungspunkten).

Aufbau des Studiums

Bildungswissenschaften  -  35 LP
(Pädagogik und Pädagogische Psychologie)
Fach I  -  95 LP (Musik oder Kunsterziehung 125 LP)
(Fachwissenschaft und Fachdidaktik)
Fach II  -  90 LP (Musik oder Kunsterziehung 120 LP)
(Fachwissenschaft und Fachdidaktik)
Schulpraktika  -  15 LP
Schlüsselqualifikationsmodul für Lehrer/innen:
Kommunikations- und Medienpraxis  -  5 LP
Außerunterrichtliches Pädagogisches Praktikum (AuPP)  -  5 LP
Wissenschaftliche Hausarbeit  -  15 LP
Abschlussprüfung  -  10 LP

Studieninhalt

Den Inhalt des Studiums des Fachs Informatik an Gymnasien finden Sie auf den Internetseiten des Zentrums für Lehrerbildung.

Bildungswissenschaften (gesamt: 35 LP)

Das bildungswissenschaftliche Studium dient dem Erwerb der erforderlichen fächerübergreifenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden für das Lehramt an Gymnasien.

Der Bereich Pädagogik (20 LP) umfasst folgende Module:

  • Modul I: Einführung in die Grundlagen von Pädagogik und Unterricht (Studienumfang 10 LP)
  • Modul II: Schulische Sozialisation von Jugendlichen aus heterogenen Lebenslagen (Studienumfang 5 LP)
  • Modul III: Schulgeschichte und Schulgestaltung (Studienumfang 5 LP)

Der Bereich Pädagogische Psychologie (15 LP) beinhaltet folgende Module:

  • Modul I: Grundlagen der Pädagogischen Psychologie (Studienumfang 5 LP)
  • Modul II: Pädagogische Psychologie in Kompetenzbereichen (Studienumfang 10 LP)

Fachwissenschaft und Fachdidaktik

Die Ausbildung erfolgt an den jeweiligen Fakultäten bzw. Instituten der Universität. Der Studienumfang beinhaltet für das 1. Fach 80 LP Fachwissenschaft und 15 LP Fachdidaktik (einschließlich der schulpraktischen Übungen), für das 2. Fach 75 LP Fachwissenschaft und 15 LP Fachdidaktik (einschließlich der schulpraktischen Übungen).

Nähere Informationen zum Inhalt des Fachstudiums erhalten Sie bei den Fachstudienberater/innen der Institute, bei der Allgemeinen Studienberatung und im Zentrum für Lehrerbildung.

Praktika

  • Schulpraktika, die nach Möglichkeit an Gymnasien abgeleistet werden sollten, gliedern sich in
  1. ein zweiwöchiges Orientierungspraktikum im Rahmen der Bildungswissenschaften innerhalb des Modul I: Einführung in die Grundlagen von Pädagogik
  2. zwei Schulpraktika von mind. insgesamt 8 Wochen Dauer mit einem Studienumfang von 15 LP
  3. schulpraktische Übungen in den studierten Unterrichtsfächern im Rahmen der Fachdidaktik
  • Außerunterrichtliches Pädagogisches Praktikum

dreiwöchiges Praktikum (Studienumfang von 5 LP) mit dem Ziel, Kenntnisse zu spezifischen Anforderungen im Rahmen eines selbstgewählten außerunterrichtlichen pädagogischen Praxisfeldes mit Kindern und/oder Jugendlichen zu erwerben.

Schlüsselqualifikationsmodul für Lehrer/innen: Kommunikations- und Medienpraxis

Im Mittelpunkt stehen der Erwerb von Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Entwicklung einer physiologischen (störungsfreien und belastungsfähigen) Sprechstimme und zur Bewältigung von kommunikativ-rhetorischen Anforderungen sowie praktische Kompetenzen zur Planung, Umsetzung und Auswertung einer Präsentation.

Erste Staatsprüfung

Voraussetzungen für die Zulassung sind:

  • ein ordnungsgemäßes Studium für das Lehramt an Gymnasien in der gewählten Fächerkombination
  • die für die Zulassung erforderlichen Modulleistungen in allen Prüfungsfächern
  • erfolgreiches Absolvieren der erforderlichen Schulpraktika
  • erfolgreiche Teilnahme an den Modulen Schlüsselqualifikationsmodul für Lehrer/innen: Kommunikations- und Medienpraxis und Außerunterrichtliches Pädagogisches Praktikum

Die Staatsprüfung besteht aus folgenden Prüfungsteilen:

  1. der wissenschaftlichen Hausarbeit
  2. je einer schriftlichen Abschlussprüfung in beiden studierten Unterrichtsfächern im zeitlichen Umfang von jeweils 4 Stunden
  3. je einer mündlichen Abschlussprüfung in den Fächern Pädagogik und Psychologie mit einer Dauer von jeweils 30 Minuten

Referendariat

Nach dem ersten Staatsexamen ist ein Referendariat abzuleisten, das grundsätzlich auch in anderen Bundesländern durchgeführt werden kann. Anfragen für die Bewerbung sind an das jeweilige Kultusministerium des aufzunehmenden Landes zu richten.

Kombinationsmöglichkeiten für das Fach …

Kontakt:

Fachstudienberater

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zum Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Kontakt

Dr. Christoph Bauer

Institut für Informatik
Von-Seckendorff-Platz 1
06120 Halle (Saale)

Telefon: (0345) 5524718

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Informatik
06099 Halle (Saale)


Zuständiges Prüfungsamt

Kontakt

Dr. Marie-Theres Müller

Zentrum für Lehrerbildung
Barfüßer Str. 17, 1. Etage
06108 Halle (Saale)

Telefon: (0345) 5521717

Sprechzeiten:

Mo 10:00 – 12:00 Uhr
Di 10:00 – 12:00 Uhr und  13:00 – 15:00 Uhr
Donnerstags 10:00 – 12:00 Uhr
Freitags 10:00 – 12:00 Uhr

 

 


Information des Career Centers

Das Career Center der Uni Halle bietet für diese Fachrichtung zur Zeit:
Studenten-/ Nebenjobs, Praktika, Abschlussarbeiten, Berufseinstiege und Referendariate/ Traineeships an.

Informiert werden, informiert bleiben

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren